Spargelsalat zur Nuss vom Reh

AllgemeinBeilagenKurzbraten und Grillen

Ja, er wächst, wird an jeder Ecke verkauft und schmeckt großartig. Die klassische helle Sauce passt aber für mich nicht zum Rehsteak, und Spargel ohne Reh ist natürlich auch nichts. Der Spargel landet deshalb roh im Salat, er schmeckt dann etwas herb und ist ein toller Partner für ein einfaches Rehsteak vom Grill, pur, nur mit Salz und Pfeffer. Seit dem ersten Mai haben die Rehböcke ja wieder Jagdzeit, die erste Beute will verwertet werden!

______________________________________________________________________________________________________

 

Rehsteak, Reh grillen, Wild grillen, Spargel, Spargelsalat, Spargel roh, selbst versorgen, Selbstversorger, Wild, Wildbret, Wildfleisch, Reh, Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Wildschwein, Jagd, Jäger, Jäger und Sammler, Wildbret, Ethische Ernährung, Haut gout, Fabian GrimmRehsteak z.B. aus der Keule
acht Stangen Spargel
zwei Möhren
Zwei Frühlingszwiebeln
eine Hand voll Cashews
Zitronensaft
Salz und Pfeffer

 

Die Cashews in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Möhren und den Spargel schälen, dann den Spargel in dünne Scheiben, die Möhren in Streifen und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Alles vermischen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und das Rehsteak auf den Grill werfen während der Salat etwas durchzieht.

 

Previous
Eine schrotlose Kunst
Next
Holunder-Blüten-Sirup
Ich esse also Jage ich, Buch, Fabian Grimm, Haut-gout.de, Vom Jäger zum Vegetarier, Cover

Ich esse, also jage ich

Über die Gedanken und Erfahrungen, die mich zu dem Entschluss geführt haben, die Jägerprüfung abzulegen und den unerwarteten Veränderungen, die diese Entscheidung auch für andere Lebensbereiche bedeutet hat, habe ich ein Buch geschrieben

»Ich esse, also jage ich – wie ich vom Vegetarier zum Jäger wurde« ist im Ullstein Verlag.erschienen und für 16 € im Buchhandel erhältlich.

Über mich:

Ich bin Fabian Grimm, herzlich wilkommen auf meinem Blog. Ich bereite hier ausschließlich Wild zu: Das hat mit Freude am Selbermachen zu tun, mit ehrlicher, regionaler Ernährung, und vor allem mit Tieren, die ihre Bedürfnisse und Instinkte in Freiheit ausleben konnten.
Als Jäger verarbeite ich Tiere vom Lebewesen zum Lebensmittel. Töten und ausnehmen, zerteilen und zubereiten kann ich noch als Einheit erleben – und zeigen.

Neueste Beiträge:

  • Tweller mit medium gebratenem Steak vom Reh
    Das perfekte Steak!

Beliebte Beiträge:

Partner:

LinkedIn