Bärlauch, Sammeln, Erkennen, Rezept, Bärlauch Nudeln, Pesto, Butter, Bärlauchbutter, Wild

Der Bärlauch ist da!

AllgemeinBeilagenWilde Pflanzen

Schon Ende Januar hatte ich den allersten Bärlauch entdeckt, allerdings waren es da nur zwei oder drei Blätter, die ganz, ganz vorsichtig aus dem Boden geschaut haben. Mitte März wird es jetzt aber langsam Ernst, und das Kraut hat wirklich keine Lust mehr zu warten. Trotz Schnee und Frost wächst reichlich Bärlauch an meinen Sammelplätzen.
Den ersten Bärlauch habe ich ohne viel Schnickschnack zubereitet: Nudeln, eine gehackte Chilischote, gutes Olivenöl, eine Prise Salz und reichlich frischer Bärlauch…
In den kommenden Tagen und Wochen werde ich mich wieder den bewährten Rezepten für Bärlauchpesto und Bärlauchsalz (hier klicken, um auch die entsprechenden Etiketten herunterzuladen), Bärlauchspätzle und natürlich Bärlauchbutter widmen – einige neue Ideen habe ich auch schon, wie die Bärlauchpizza, und vielleicht schaffe ich es sogar, meinen Bärlauchburger noch zu verfeinern. Endlich wieder Bärlauch!

 

Bärlauch, Sammeln, Erkennen, Rezept, Bärlauch Nudeln, Pesto, Butter, Bärlauchbutter, Wild

 

Previous
Pizza mit Rehrücken
Next
»Schonzeit« für den Hund
Fabian Grimm von haut-gout.de zieht ein Reh aus dem Wald

Als Jäger verarbeite ich Tiere vom Lebewesen zum Lebensmittel. Töten und ausnehmen, zerteilen und zubereiten kann ich noch als Einheit erleben. Ich verwerte ausschließlich Wild, egal ob Fleisch oder Fisch: Das hat mit Freude am Selbermachen zu tun, mit ehrlicher, regionaler Ernährung, und vor allem mit Tieren, die ihre Bedürfnisse und Instinkte in Freiheit ausleben konnten.

Beliebte Beiträge

LinkedIn