Vom Lebewesen zum Lebensmittel – ein Reh ausnehmen

Allgemein

Oft und gerne werden Bilder von lebenden oder auch gerade erlegten Tieren gezeigt, am liebsten in »artgerechter« Umgebung. Wunderschön drapierte Steaks oder großartig angerichtete Teller sehe ich mindestens genauso oft wie hippe, tätowierte Metzger. Doch zwischen Lebewesen und Lebensmittel liegen notwendige Arbeitsschritte, die nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen und die tatsächlich auch weit weniger schön anzusehen sind. Ich möchte einen kleinen Einblick geben, wie ich ein frisch erlegtes Reh ausnehme.

*enthält Werbung durch Produktplatzierung*


Previous
Gefüllte Kohlrabi mit wildem Schwein
Next
Roter Geschmack?
Fabian Grimm von haut-gout.de zieht ein Reh aus dem Wald

Als Jäger verarbeite ich Tiere vom Lebewesen zum Lebensmittel. Töten und ausnehmen, zerteilen und zubereiten kann ich noch als Einheit erleben. Ich verwerte ausschließlich Wild, egal ob Fleisch oder Fisch: Das hat mit Freude am Selbermachen zu tun, mit ehrlicher, regionaler Ernährung, und vor allem mit Tieren, die ihre Bedürfnisse und Instinkte in Freiheit ausleben konnten.

Beliebte Beiträge

LinkedIn