Fat for Fun!

Kurzbraten und GrillenRezepte

Ganz unten ist irgendwo eine Scheibe Brot versteckt: Philly Cheese Steak aus dem Rehrücken. Ideal für alle, denen jetzt auf den letzten Drücker doch noch ein paar Kilo zum perfekten Strandkörper fehlen!

200 g Rehrücken parieren, von beiden Seiten scharf anbraten und bei 80 °C im Ofen ziehen lassen. Währenddessen eine halbe Zwiebel in Ringen und eine grüne Paprika in Ringen in der Pfanne mit etwas Öl anbraten bis die Zwiebel glasig ist. Einen Schuss Worcestershire dazugeben, mit reichlich geriebenen Cheddar vermischen und mit weißem Pfeffer würzen. Das Fleisch untermischen und auf einer gerösteten Brotscheibe anrichten.

Reh, Rehrücken, Rehbock, Cheese Steak, Rehrücken ungewöhnlich, Rezept

Previous
Lügen haben lange, dünne Beine
Next
Ragú vom Reh
Fabian Grimm von haut-gout.de zieht ein Reh aus dem Wald

Als Jäger verarbeite ich Tiere vom Lebewesen zum Lebensmittel. Töten und ausnehmen, zerteilen und zubereiten kann ich noch als Einheit erleben. Ich verwerte ausschließlich Wild, egal ob Fleisch oder Fisch: Das hat mit Freude am Selbermachen zu tun, mit ehrlicher, regionaler Ernährung, und vor allem mit Tieren, die ihre Bedürfnisse und Instinkte in Freiheit ausleben konnten.

Beliebte Beiträge

LinkedIn